Weltalphatag

Weltweit können ca. 7 Millionen Menschen nicht ausreichend lesen und schreiben. Im Landkreis Teltow-Fläming gibt es ca. 15 000 betroffene Menschen, die das Lesen und das Schreiben in einer deutschen Schule gelernt haben, aber dennoch nur wenige Buchstaben, Wörter oder Sätze schreiben oder lesen können.

Um auf die Lage der Betroffenen aufmerksam zu machen, gestaltete das Alpha-Bündnis-Teltow-Fläming in Kooperation mit der Bibliothek am Bahnhof in Luckenwalde am 08.09.17 von 14:00-17:00 Uhr eine Informationsveranstaltung in der Bibliothek zu diesem Thema.

Die Betroffenen verbergen ihre Lese- oder Schreibschwäche meist erfolgreich vor der Umwelt, denn kaum jemand möchte zugeben, dass er nicht richtig lesen und schreiben kann. Der Alltag gestaltet sich aber schwierig, jede Adresse, jede Telefonnummer, jedes Formular bringt die Betroffenen an ihre Grenzen. Zur Unterstützung der Betroffenen und ihrer Freunde und Verwandten hat sich das Alpha-Bündnis Teltow-Fläming gegründet.

Viele Besucher der Bibliothek und Passanten am Bahnhof wurden auf das große Buchstaben-Glücksrad aufmerksam und kamen mit dem Lernbegleiter des Lernstudios Thorsten Lukas ins Gespräch.

Es wurden Flyer verteilt, Wege und Möglichkeiten aus dem funktionalen Analphabetismus aufgezeigt und Bildungseinrichtungen, so wie Bildungsportale vorgestellt, die den Betroffenen helfen können.

Einen großen Zulauf von Kindern hatte das Buchstaben-Glücksrad.  Hier übten die Kinder spielerisch mit Worträtseln und Wortspielen mit den Buchstaben umzugehen. Einige Kinder bastelten auch einen Anstecker und einen Sonnenschützer für die Augen.